Ordination Dr. Michael Mayr

Teddyzackorange Kopie

Liebe Kinder! Liebe Eltern! Liebe Patientinnen und Patienten!

Zunächst möchte ich mich für das große Vertrauen bedanken, das viele von Ihnen mir schon seit beinahe 20 Jahren schenken.

Ich möchte gerne eine weit verbreitete Fehlinformation berichtigen:

Ich habe das PHC-Medizin-Mariahilf nicht freiwillig verlassen und ich habe auch keine Privatordination! Ich habe auch keinen Zugriff auf Ihre Krankengeschichten, die Karteien mit allen Befunden und Therapien sind im Ordinationssystem des PHC-Medizin-Mariahilf integriert. Es gibt also keinen Datenverlust und das Team des PHC-Medizin-Mariahilf hat auch alle Daten aus der Zieglergasse im System.

Die aktuelle Situation ist unverändert:

Die Idee einer kinderfreundlichen Familienordination scheint für die Verantwortlichen im Wiener Gesundheitssystem einfach immer noch utopisch zu sein. Im Augenblick gibt es leider keinen Ort, an dem ich meine Wiener Patienten versorgen kann.

Das öffentliche Gesundheitssystem fühlt sich für meine Patienten und mich einfach nicht zuständig. In Wien benötigt man meine Fähigkeiten nicht, denn wir haben ein tolles System von Fachärzten, durch das man von den Hausärzten geschickt geleitet wird. Interessant, dass ich das bisher noch nie bemerkt habe.

Mir wurden auch die Augen geöffnet: ich habe das Rad nicht neu erfunden, die kinderfreundliche Familienordination ist im übrigen Österreich ein bewährtes Konzept im Kassensystem, man nennt es Landarzt-Praxis. In Wien ist das nur als Privatarzt vorgesehen.

Im Augenblick “tingle” ich als Vertretungsarzt durch die niederösterreichischen Landarztordinationen. Da freut man sich über Allrounder wie mich und sogar Neugeborene und Frühchen verirren sich durch Mundpropaganda zu mir. Wenn es sein muss, dann schaffe auch ich 8-10 Patienten pro Stunde, aber stolz bin ich darauf wirklich nicht. Eigentlich fragt man sich, wozu der Aufwand des Studiums gut sein soll, denn das Kassensystem ein Fließbandbetrieb geworden.

Kinder sind leider im Kassensystem nirgendwo willkommen.

Zum Glück hat die Ärztekammer diese Vision:

https://unsere.gesundheitistmehrwert.at/page/content/spots

Neugeborene, Säuglinge und Kleinkinder sind ganz besondere Patienten, daher empfehle ich für Kinder unter 6 Jahren den Besuch von Kinderordinationen!

Leider sind Kinderordinationen im Kassensystem mittlerweile eine Mangelware und die Spitalsambulanzen sind meist überlaufen.

Hier ein paar Empfehlungen von Kassenordinationen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Kapazitätsgrenzen erreicht sind.

Dr. Voitl – Kindergesundheitszentrum Donaustadt, direkt an der U1-Kaisermühlen, Donau-City-Straße 3
Öffnungszeiten: 08:00–13:00, 13:30–19:00
Telefon: 01/2637979
ALLE KASSEN
 
oder:
Dr. Rozalia Csutak
1060 Wien, Liniengasse 2B/3, U3 Zieglergasse, U6 Westbahnhof
Telefon: 01/ 5972565
ALLE KASSEN
 
oder:
Dr. Claudia Tichy-Wagner
1110 Wien, Simmeringer Hauptstraße 128/Top 2
Telefon: 01/7699930
ALLE KASSEN
 
oder:
Dr. Johannes Eisenkölbl
1110 Wien, Simmeringer Hauptstraße 58/1/7
Telefon: 01/7491211
ALLE KASSEN

Hier können Sie erfahren, welche Kassenordination in Ihrer Nähe noch Patienten aufnimmt:

Wiener Ärztekammer – Tel.: 01/51501

Wiener Gebietskrankenkasse – Tel.: 01/60122

Wiener Patientenanwaltschaft – Tel.: 01/5871204

Patientenservice der Stadt Wien – Tel.: 01/7901161

Ich weiß, dass diese Situation nicht nur für mich, sondern auch für Sie und Ihre Kinder ausgesprochen unangenehm und verwirrend ist und bemühe mich immer noch eine gute Lösung zu finden.

Alles Liebe

Dr. Michael Mayr